Milz

Anzeichen für Probleme des Milzmeridians:

  • Erschöpfung am Vormittag zwischen 09 bis 11 Uhr
  • Allergien
  • Unverträglichkeit
  • chronische Stoffwechselerkrankung wie Typ 2 Diabetes
  • Übergewicht, Blähungen, Durchfall, Verstopfung


Es ist ein Grundprinzip des menschlichen Daseins, dass wir auf beispiellose Weise dazu in der Lage sind, au den verschiedensten Stoffen unseren Nutzen zu ziehen. Wir können uns nicht nur selbst mit den minderwertigsten Nahrungsmitteln zumindest am Leben erhalten, sondern auch aus der schlechtesten geistigen Kost oft etwas Positives gewinnen und das Erfahrene als einen Baustein zu unserem Wissenstand hinzufügen. Unser Organismus ist ein fantastisch effektives Kraftwerk. In der chinesischen Medizin wird diese Verarbeitung im Stoffwechsel vor allem der Milz zugeschrieben.Brennnessel und Rosmarinblätter dieser zur Entlastung der Milz und wirken verdauungsfördernd. Stehen Sie derzeit unter geistiger Überlastung, kann das ebenfalls mit Ihrer Milz in Verbindung stehe. Hier eignet sich ein Tee aus Passionsblumenkraut. Aber auch Cellulite kann eine Ursache der Milz sein. Trinken Sie dazu einen Tee aus Ackerschachtelhalm, er entschlackt von „nicht Verdautem“.