FAQ

Sind Kohlenhydrate wirklich Dickmacher?

Mit Kohlenhydraten nimmt man nicht automatisch zu. Schuld an einer Gewichtszunahme ist immer ein langfristiger Energieüberschuss, sprich zu viele Kalorien. LowCarb Produkte helfen doch beim Abnehmen? Das ist wahr, da durch LowCarb Produkte weniger Kalorien aufgenommen werden.

Macht Fett gleich fett?

Ein Mythos, der sich wie kein anderer in unserer Gesellschaft hält. Es gibt essentielle Fettsäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann. Daher ist es umso wichtiger, diese Fettsäuren von außen zuzuführen um alle lebensnotwendigen Funktionen unseres Körpers zu gewährleisten. Keine Angst also vor pflanzlichen Fetten wie Rapsöl, Leinöl, Nüsse und Avocado oder Omega3 Fettsäuren, welche z. B. in Lachs enthalten sind, die können Sie bedenkenlos essen.

Ist ein Cheat Day sinnvoll in der Diät?

Meist wird unter einem Cheat Day, sprich einem Schummeltag, ein Tag verstanden, bei dem viele einfach nur „hemmungslos“ alles hineinstopfen und richtig schlemmen. Dies wiederum wirft jemanden, der sich in der Diät befindet, oft zurück. Wenn Sie jedoch kontrolliert freie Mahlzeiten einlegen, dann spricht gegen einen Cheat Day oder besser gesagt einer Cheat Mahlzeit alle zwei Wochen nichts, da es auch das Wohlbefinden in Ihrem Kopf stärkt.

Ist es sinnvoll, mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt zu verzehren?

Die meisten Menschen essen nur 2 - 3 x am Tag. Viele von ihnen verlassen das Haus sogar ohne Frühstück, obwohl es zu den wichtigsten Mahlzeiten des Tages gehört. Schließlich sind die  Energiespeicher des Körpers nach 6 - 8 Stunden Schlaf komplett entleert. Hinzu kommt noch, dass viele abends oft Heißhungerattacken bekommen, was zum einen zu erhöhter Kalorienaufnahme führt und zum anderen zu unkontrollierbaren Blutzuckerspitzen. Viele kleine Mahlzeiten hingegen schützen Sie vor unangenehmen Heißhungerattacken. Hinzu kommt noch, dass Energie benötigt wird, um Energie zu verdauen und zu absorbieren. Dadurch schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe.

Müssen Sie mit dem Training beginnen um abzunehmen?

Grundsätzlich muss man nicht trainieren um abzunehmen. Entscheidend um an Gewicht zu verlieren ist immer, dass man am Ende des Tages ein Kaloriendefizit erreicht. Sinnvoll in einer Diät ist jedoch das Krafttraining kombiniert mit einem höheren Eiweißkonsum, um den Verlust wertvoller Muskelmasse entgegenzuwirken. Hinzu kommt noch, dass Kraft- sowie Ausdauertraining den Kalorienverbrauch erhöht.

Sollen Sie Kalorien zählen während einer Diät?

Grundsätzlich müssen Sie keine Kalorien zählen, solange Sie Fortschritte erzielen. Merken Sie nach einiger Zeit keinen Erfolg mehr bzw. funktioniert die Diät nicht mehr so gut wie zu Beginn wird es Zeit Kalorien zu zählen. Der Vorteil ist, dass Sie dadurch stets einen Überblick über die tägliche Kalorienzufuhr haben. Am besten, Sie laden sich dazu eine App herunter, wo Sie alles eintragen können was Sie täglich konsumieren.

Hilfe, mein Gewicht schwankt seit ich abnehme.

Keine Sorge, das kann normal sein. Häufig trinken Personen in der Diät vermehrt um dem Hunger entgegen zu wirken. Daher kann es sein, dass Sie vorübergehend einmal mehr Gewicht wie zu Anfang Ihrer Diät haben. Solang ein Kaloriendefizit besteht, verlieren Sie durchgehend Fett. Wichtig ist, dass Sie in erster Linie auf Ihr Spiegelbild achten und erst in zweiter Linie auf das Gewicht schauen.

Sind Süßstoffe gefährlich?

Keine Sorge Getränke die Süßstoffe enthalten, wie Coca Cola Light sind keine Gefahr. Dies bestätigt die FDA (food and drug administration) für Amerika sowie die Efsa (european food safety authority) für Europa. Das Grundnahrungsmittel für Ihren Flüssigkeitskonsum sollte jedoch Wasser oder ungezuckerte Tee's sein.

Müssen Sie die Mahlzeiten vorkochen?

Solange Sie laufend in Ihrer Diät einen Erfolg erzielen, müssen Sie Ihre Mahlzeiten nicht vorkochen, sondern können einfach gesunde Mahlzeiten bzw. Snacks wählen.

Warum werden wir dick?

Um Übergewicht zu bekommen, spielen viele Faktoren eine Rolle. Der Einfluss unserer Erbanlagen ist dabei wesentlich. Studien haben gezeigt, dass bei Familien mit Übergewicht das Risiko deutlich erhöht ist, dass diese Kinder ebenfalls übergewichtig werden. Nicht nur, weil Sie die gleichen Gene besitzen, sondern auch deswegen, weil sich die Kinder das Essverhalten der Eltern aneignen. Ein weiterer Grund ist, dass wir im Gegensatz zu früher, mit Supermärkten und Fast Food Ketten überhäuft werden. Der Steinzeitmensch von früher lebte nach dem Prinzip: „Suche, finde und esse“. Abgesehen davon, dass sie sich ziemlich anstrengen mussten für Ihre Nahrungsmitteln, da es noch keine Supermärkte gab. Das positive jedoch ist, dass wir es selbst in der Hand haben, ob wir übergewichtig oder schlank sein wollen. Wir sollten daher auf unseren Bauch hören, ob wir Hunger verspüren oder nicht.

 

Während sich unsere Urahnen also ziemlich anstrengen mussten um satt zu werden, plagen uns ganz andere Sorgen: Es fehlt uns schlicht und einfach die notwendige Bewegung und körperliche Aktivität in Alltag, Beruf und Freizeit.

Wir empfehlen Ihnen daher: Achten Sie auf Ihre Energiebilanz und schreiben Sie einfach einmal drei Tage alle Ihre Essgewohnheiten mit. Sie werden erschrecken, was sich so alles in den Alltag schleichen wird. Ein weiterer Tipp ist, verzichten Sie einfach unter der Woche auf die Süßigkeiten zwischendurch und gönnen Sie sich diese am Wochenende oder an besonderen Anlässen.

Wie viel Fett steckt in Wurst und Fleisch?

Fleisch und Wurstwaren enthalten nicht nur viel Eiweiß, sondern sind auch eine Nahrungsquelle für Eisen und Zink. Auch das lebensnotwendige Vitamine B findet man dort. Häufig wird bei Fleisch und Wurstwaren der hohe Fettgehalt kritisiert, oft zu unrecht. 100g Hühnerbrust haben beispielsweise nur mit 1g Fett. Wurstwaren besitzen häufig noch einen hohen Fettgehalt. Putenextra schlägt beispielsweise mit 15g Fett auf 100g die fettreiche Wurst zugrunde. Deswegen sollte man hier auf bessere Alternativen ausweichen sollte. Hierzu würde sich der Putenschinken hervorragend eignen, der nur 4g Fett auf 100g Schinken besitzt.

Wie bekommt man einen flachen Bauch?

Leider kann man sich nicht aussuchen, an welcher Stelle man als erstes Fett verliert. Das Bauchmuskeltraining kann zwar den Bauch straffen, jedoch sorgt es nicht für eine lokale Fettverbrennung. Die Lösung lautet: Sie müssen den Gesamt-Körperfettanteil reduzieren um einen flachen Bauch oder gar Bauchmuskeln ersichtlich zu machen.

Ist ein Ernährungstagebuch sinnvoll?

Prinzipiell müssen Sie kein Ernährungstagebuch führen, solange Sie mit dem Fortschritt Ihrer Diät zufrieden sind. Kommt es jedoch zu einem Stilstand in Ihrer Diät, ist ein Ernährungstagebuch ratsam. Dadurch wissen Sie einfach jeden Tag was Sie gegessen bzw. getrunken haben und es lässt sich aufzeigen, ob Sie ein Kaloriendefizit erreicht haben oder nicht. Mit Sport können Sie übrigens Ihr Kaloriendefizit leichter erreichen. Erschrecken Sie sich auch nicht, wenn die Waage einmal mehr anzeigt, dass kann auf einen erhöhten Wasserkonsum in der Diät zurückzuführen sein. Das Spiegelbild ist entscheidend.

Wie geht man mit „Durchhängern“ in der Diät um?

Durchhänger in einer Diät können völlig normal sein, vor allem wenn Sie schon eine ganze Zeit lang auf Diät sind. Wichtig ist, dass Sie sich nicht nur ein großes Ziel setzen, sondern auch viele kleine Ziele um motiviert zu bleiben. Ein kleines Ziel könnte zum Beispiel sein, dass die Waage 3kg weniger anzeigt. Wichtig ist auch, dass Sie sich immer eine kleine Belohnung gönnen, wenn Sie das Ziel erreicht haben. Das muss ja nicht zwingend etwas zu essen sein - man könnte sich auch ein neues Kleidungsstück gönnen. Dies sorgt für zusätzliche Motivation.

Wie sinnvoll sind Online-Diäten?

Online-Diäten sind immer kritisch zu betrachten. Natürlich ist es einfach, sich einen Plan aus dem Internet herunterzuladen und ihn einfach mal auszuprobieren. Jedoch sollten Sie sich dabei die Frage stellen: Ist es ein Plan für jeden geeignet? Oder wird doch nach persönlichen Daten gefragt, wie Gewicht, ob man mit oder ohne Sport  abnehmen möchte. Eine der wichtigsten Fragen ist auch, wie die Ernährung derzeit aussieht. Es ist wichtig, die Person von dem jetzigen Standpunkt abzuholen. Hier einige Punkte, die Sie stets überprüfen sollten bevor Sie eine Online Diät starten:

Handelt es sich um einen 0815 Plan oder wird nach persönlichen Daten gefragt, womöglich sogar ein Ernährungsprotokoll der letzten Tage verlangt, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Wer verbirgt sich hinter der Online Plattform? Eine natürliche Person, oder doch ein Ernährungsprofi?

Wie viel kostet die Online-Diät? Achten Sie darauf, ob es ein angemessener Preis für den angegebenen Zeitraum und die Leistung ist.

Wurde die Website von Fachleuten aus der Gesundheitsbranche entwickelt und stehen Ihnen diese auch zur Verfügung?

Kann man schlank werden, trotz Süßstoff Konsum?

Süßstoffe können in einer Diät ohne Bedenken verwendet werden. Der Vorteil ist, dass man dadurch Kalorien spart, wodurch man sein Kaloriendefizit leichter erreicht. Den größten Kalorienspareffekt verzeichnen die Süßstoffe bei Getränken wie Limonaden. Zum Vergleich: 100ml Coca Cola besitzen 42kcal. Coca Cola light  bringt bei 100ml nur knapp 1kcal auf die Waage.

Worauf muss ich beim Lebensmittelkauf achten?

Unsere modernen Supermärkte erlauben uns einen großen Spielraum für Lebensmitteln aller Art. Man findet dort alles für Gesundheit, Genuss und figurbewusste Menschen. Einige Tipps worauf Sie achten sollten:

  • Sie sollten frische Lebensmittel bevorzugen, da diese weniger verarbeitet sind. Diese werden oft selbst angebaut und haben einen kurzen Transportweg.
  • Bevorzugen Sie Produkte aus der Region, die wegen der kürzeren Transportwege meist frischer sind.
  • Verlassen Sie sich auf Ihren Geruchssinn. Entscheidend ist nicht das Aussehen von Obst und Gemüse sondern auch das Aroma.
  • Sie sollten Ihre Lebensmittel sorgfältig lagern und zubereiten. Dadurch schützen Sie nicht nur die Vitamine und den Geschmack, sondern Sie schützen sich auch vor Lebensmittelvergiftungen.
  • Wenn Sie doch hin und wieder zu Fertigprodukten greifen müssen, achten Sie auf die Zutatenliste. Wählen Sie nur Produkte mit einer eindeutigen Kennzeichnung.
  • Wenn es bei Ihnen einen Wochenmarkt gibt, eignet sich dieser hervorragend für den Einkauf von Lebensmitteln. Hier bekommen Sie nicht nur regionale Produkte wie Fisch, Eier, Milchprodukte und Fleisch von Bauern Ihres Vertrauens, sondern meist ist auch der Preis fair. Glauben Sie mir, Sie werden den Unterschied schmecken.
Sind Schlankheitsmitteln sinnvoll?

Im Internet findet man über Schlankheitsmittel noch mehr Angebote als über Diäten. Viele der angebotenen Produkte sind Humbug. Als positiv erwiesen haben sich Quellstoffpräprate. Diese helfen über die Magensättigung den Appetit zu zügeln, was zu verminderter Kalorienaufnahme führt. Fragwürdig hingegen sind Entwässerungsmitteln, die oft so angepriesen werden, dass sie die Fettverdauung ankurbeln sollen. Wollen Sie trotzdem ein Schlankheitsmittel nehmen, sprechen Sie dies vorher mit Ihnen Arzt ab.

Welche Nahrungsergänzungsmitteln (Supplemente) soll ich nehmen?

Es gibt nur ein paar Nahrungsergänzungsmitteln, die sich als sinnvoll erwiesen haben. Hierzu zählen Vitamin D, Zink Magnesium und Omega 3.

Was kann man gegen Cellulite machen?

Cellulite ist eine Veränderung der Haut. Je mehr Fett sich unter der Haut ansammelt, desto sichtbarer werden die „Dellen“. Leider kann man diese Veränderung nicht einfach mit Nahrungsergänzungsmitteln loswerden. Jedoch lässt sie die Sichtbarkeit stark reduzieren, wenn man Fett abbaut. Die Lösung lautet daher Sport und gesunde Ernährung.