HIT-Training


HIT: High Intensity Training
Schneller Muskelzuwachs in Minimalzeit

HIT steht für High Intensity Training (dt. hochintensives Training).  Es wird vor allem als Trainingsmethode im Kraft- und Fitnesssport eingesetzt.
Der Vorteil liegt darin, dass die Trainingszeit sehr kurz, aber dennoch intensiv gestaltet ist. Die Muskeln werden hierbei mit hohem Gewicht belastet, was zu rascher Erschöpfung führt. Dadurch erreicht man einen effektiven Muskelaufbau.

Grundidee des HIT
  • Hochintensives Training erzeugt neuen Reiz —> Muskelwachstum wird angeregt
  • Belastendes Training, daher längere Regenerationsphase.
  • Optimal geeignet für: Leute, die wenig Zeit haben, aber optimal trainieren wollen
Was zeichnet das HIT Training aus:
  • Kurzes Training (ca. 60 min)
  • Hohe Belastungsintensität bei geringem Zeitaufwand pro Woche
  • Gezieltes Muskelaufbautraining
  • Längere Regenerationszeiten, optimal, wenn man zeitlich begrenzt ist
Vorteile des HIT

 

  • Trainingsumfang beim HIT auf 45-60 min begrenzt —> auch für Menschen mit wenig Zeit geeignet
  • Voraussetzung: jede Übung bis zum absoluten Muskelversagen ausüben
  • Studien belegen: ein hochintensives Training schüttet muskelaufbauende Hormone aus

 

Weitere Vorteile im Überblick:

  • Langsame und konzentrierte Ausführung der Übung kann Verletzungsrisiko reduzieren
  • Durch gezielte Regenerationsphasen wird ein Übertraining vermieden
  • Trainingserfolge sind schnell ersichtlich
Wie funktioniert nun HIT

Wärmen Sie sich auf, um die Muskulatur auf das Gewicht vorzubereiten. Dabei reichen 9-10 Übungen (jeweils ein Satz) völlig aus, um die Muskulatur an ihre Grenze zu führen. Das heißt, wir machen eine Übung pro Muskelgruppe mit einer Wiederholungszahl von ca. 10-15. Dabei werden die Gewichte kontrolliert abgesenkt sowie kontrolliert zur Ausgangsposition zurück geführt. Die Wiederholungszahl ist hier nur zweitrangig. Jede Übung ist erst dann beendet, wenn die letzte Wiederholung nicht mehr vollständig zu Ende ausgeführt werden kann. Daher empfiehlt es sich, bei manchen Übungen einen Partner heranzuziehen. Nach einer kurzen Pause von ca. zwei Minuten folgt die nächste Übung. 

Ist HIT für jeden geeignet?


HIT sollte erst von fortgeschrittenen Sportlern eingesetzt werden, die schon Erfahrung mit den Trainingsgeräten haben.
Trainingsanfänger sollten das Hauptaugenmerk zuallererst auf die richtige Trainingsausführung legen. Geeignet ist das HIT Training auch für die geübte Sportler, bei denen beispielsweise der Fortschritt stagniert. Durch HIT kann man der Muskulatur einen neuen Reiz setzen und somit wieder für einen Muskelwachstum sorgen. HIT sollte für einen festgesetzten Zeitraum von sechs bis acht Wochen eingesetzt werden, um einen neuen Reiz für die Muskulatur zu schaffen. Auch hier kommen die Standard-Trainingsübungen wie Bankdrücken, Kreuzheben, Beinpresse oder das altbewährte Rudern zum Einsatz. Die Erholungsdauer beträgt in der Regel zwei bis drei Tage, wobei man sich hier auf sein Körpergefühl verlassen sollte.