Ernährungstipps

Ernährung Krafttraining

Sie sollten auf die Auswahl der Lebensmittel achten, die Sie als Eiweißquelle nutzen. Wichtig ist vor allem der Fett,- Purin,- und Cholesteringehalt. Dadurch können Sie kontrollieren, was Sie essen und sie haben stets den Überblick.  Denn eine zu hohe Zufuhr von Purin, kann bei einem Sportler nach Jahren zur Gicht führen, wenn dieser die Genetik dazu hat. Schlechte Fette fördern die Entstehung der Arteriosklerose, was sich im schlimmsten Fall zu einem Herzinfarkt entwickeln kann.

Sie müssen darauf achten, dass Sie ihren Körper regelmäßig mit kohlenhydratereicher Kost versorgen. Bei den Belastungen im Training auf Maximalkraft werden die Energiequellen schnell verbraucht. Diese müssen ständig gefüllt sein, damit Sie zur richtigen Zeit zur Verfügung stehen. Deshalb sollte jeder Kraftsportler in seinen Speiseplan komplexe Kohlenhydrate berücksichtigen. Hier würden sich Nudeln Reis, Kartoffeln und Vollkornbrot hervorragend eignen.

Alkohol und Training - lässt sich das vereinbaren?

Generell ist es in der Wissenschaft bis heute noch immer umstritten, ob und wenn ja bis zu welcher Menge der Konsum von Alkohol sogar gesundheitsförderlich wirken kann.  Alkohol in bestimmten Mengen konsumiert, hat negativen Einfluss auf unseren Körper.

Das Hauptproblem ist, dass sich der Körper nach einem „Rausch“ damit beschäftigen muss, die ganzen Schadstoffe wieder abzubauen. Das wiederum heißt, dass die natürlichen Schadstoffe warten müssen. Ein weiterer Punkt ist, dass die  Kalorien die durch die Nahrung geführt werden, dadurch gerne in  Fettspeicher geschoben werden, wodurch sich auch die Regeneration der Muskulatur verlängert. Abgesehen davon besitzen die Drinks eine Unzahl an Kalorien die Ihr zusätzlich zu euch nehmt. Dies kann vor allem eine gewollte Diät völlig aus dem Gleichgewicht bringen, da man nun dem Körper mehr Kalorien zuführt. Es gibt daher Genügend Gründe, um als Sportler auf Alkohol zu verzichten. Gesagt werden muss auch hier, dass die Dosis das Gift macht. Befindet man sich beispielsweise derzeit in einer Diät, sollte man stets sein Ziel vor Augen haben und sich das ein oder andere Bier am Strand gönnen, wenn man sein Ziel erreicht hat.

Eiweißreiche Lebensmittel wenn es mal wieder schnell gehen muss

Da unser Alltag oft sehr stressig ist, hat man nicht immer die Möglichkeit sein Essen vorzukochen oder schnell ins Restaurant zu gehen um beispielsweise einen Salat mit Putenstreifen zu verzehren. Aus diesem Grund haben wir für Sie hier ein paar Lebensmittel zusammengestellt, die Sie auch auf der Tankstelle oder im Supermarkt bekommen. Dadurch können Sie selbst, wenn Sie auf Dienstreise sind eine gesunde Mahlzeit zu sich nehmen.

  • Kochschinken
    Eine super Alternative bietet der Kochschinken, der je nach Hersteller mit ca. 19g Eiweiß auf 100g zu Grunde schlägt und dabei nur etwa 1g Kohlenhydrate und 3g Fett besitzt. Er ist schmackhaft und eignet sich daher optimal für die Jause zwischendurch.
  • Thunfisch aus der Dose
    Thunfisch geht immer. Die kleine Konservendose im eigenen Saft schlägt mit ca. 21g Eiweiß je 100g zu Grunde und eignet sich daher optimal zu jeglicher Mahlzeit. Der Vorteil ist auch, dass Sie die Dosen im Auto lagern können und somit immer für einen Snack zwischendurch gerüstet sind. Das Einzige was noch vorteilhaft wäre, wäre eine Gabel aber die können Sie notfalls auch auf der Tankstelle besorgen.
  • Buttermilch
    Wer den Kohlenhydrateanteil nicht ganz so ernst nimmt, der kann auf der Tankstelle oder im Supermarkt auch schnell eine Buttermilch kaufen. Mit immerhin ca. 18-20g Eiweiß pro Packung (je nach Hersteller, kann es variieren, eines der proteinreichsten Getränke, die man im Supermarkt oder auf der Tankstelle kaufen kann). 
  • Proteinriegel
    Eiweißriegel - der Klassiker für unterwegs. Zum Glück sind diese Retter für zwischendurch mittlerweile in den meisten Supermärkten aber auch in den Drogeriemärkten vertreten. Vor allem bei den Drogeriemärkten gibt es mittlerweile schon ein großes Angebot an verschiedenen Geschmäcker sowie verschiedener Zusammensetzung. Oft sind hier aber auch Kohlenhydrate versteckt. Machen Sie sich keine Sorgen, für den Snack zwischendurch, mehr als geeignet.
Wie man seinen Körper auf natürlicher Basis entgiften kann

Heutzutage ist es für viele nicht mehr so einfach nachzuvollziehen, was die Lebensmittel im Supermarkt enthalten. Oft greift man aber auch zu Fertigprodukten oder Fast Food, vor allem wenn man sich im Stress befindet. Daher kann es nicht schaden, seinen Körper von Zeit zu Zeit  zu entgiften. Nachfolgend wollen wir euch ein paar Power Lebensmittel vorstellen, die es in sich haben.

1. Grapefruit

Die Grapefruit ist eine wahre Wunderfrucht, sie besitzt einen hohen Ballaststoffgehalt, welcher die Leberfunktion unterstützt. Man muss jedoch acht geben, wenn man gleichzeitig Medikamente einnimmt. Die Grapefruit enthält die Substanz Narginin. Diese Substanz kann einige Medikamente verstärken. Sprechen Sie daher vorher mit Ihrem Arzt darüber.

2. Cranberries

Eine gute Alternative bieten Cranberries. Diese enthalten die Substanz Anthocyane.  Diese Substanz regt unseren Körper zum Entgiften an.

3. Grünkohl

Wenn man an entgiftende Lebensmittel denkt, ist der Grünkohl sicherlich nicht das Nahrungsmittel, das einem als Erstes in den Sinn kommt. Das sollte er aber, denn Grünkohl enthält mehr Vitamin A als Brokkoli, daneben alle B-Vitamine, Kalzium, Vitamin C und Vitamin E, welche beim Zellschutz hilfreich sein können. Wer seinem Körper und im Speziellen seinem Verdauungssystem etwas Gutes tun möchte, der sollte öfter mal in der Gemüsetheke zum Grünkohl greifen.

4. Artischocken

Dieses Gemüse hilft unserer Leber beim Entgiften und kann aufgrund dessen, die Leberfunktion positiv beeinflussen. Sie besitzt ebenso Inhaltsstoffe, die sich positiv auf unsere Darmflora auswirken kann. Wem dieses Gemüse nicht schmeckt, für den gibt es immer noch die Alternative, sich Artischocken Kapseln in der Apotheke zu besorgen.

5. Avocados

Avocados enthalten viele Ballaststoffe, Antioxidantien sowie gute Fette für unseren Körper.  Diese unterstützen unseren Körper nicht nur bei der Entgiftung, sondern die gesunden Fette halten auch unsere Gefäße gesund und können uns so im Bestfall vor Herz- Kreislauf Erkrankungen schützen. Des Weiteren ist die Avocado in der Lage, unseren Cholesterinspiegel auf natürlichem Weg zu senken.

6. Leinsamen

Ein wahrer Wundersamen. Leinsamen sind ein „Allrounder“ Sie besitzen gesunde Fette die auch unsere Gefäße sauber halten und senken zugleich unseren Cholesterinspiegel. Ebenso können die Samen bei Verstopfung eingesetzt werden, da sie leicht abführend wirken. Ebenso sind sie reich an den Vitaminen A, B, D und E, die von wesentlicher Bedeutung für die Leistung unseres Organismus sind.

Kurbeln Sie auf natürlichen Weg ihren Testosteronspiegel an

Testosteron ist ein Hormon, dass sich vorwiegend im männlichen Körper befindet. Im Alter nimmt der Testosteronspiegel zunehmend ab. Anzeichen dafür können auftretende Müdigkeit, Lustlosigkeit und der Verlust der Libido sein. Männer sollten daher ab 40 Jahren ihren Testosteronspiegel jährlich einmal messen lassen. Es gibt natürliche Wege um seinen Testosteronspiegel zu erhöhen.

Die Maca Pflanze

Schon die Ureinwohner haben diese Pflanzen gegessen und waren meist bis ins hohe Lebensalter körperlich und geistig sehr fitt.  Sie ist in den peruanischen Regionen beheimatet. Studien aus den Vereinigten Staaten haben gezeigt, dass diese Knolle den Testosteronspiegel auf natürliche Weise ansteigen lässt. Dadurch wir nicht nur die Libido gestärkt, sondern auch Ihr Immunsystem profitiert davon.

Train hard! Gebe stets dein Bestes.

Sport sollte zu unserem Leben gehören. Da wir uns heutzutage viel zu wenig bewegen und zugleich der Zuckerkonsum enorm gestiegen ist, steigt dadurch auch das Risiko von Herz-Kreislauf Erkrankungen sowie Erkrankungen des Bewegungsapparats. Daher sollte an zumindest 3 Tagen pro Woche Sport getrieben werden. Dies kann nicht nur zu einem höheren Testosteronspiegel führen, sondern kann Sie auch vorbeugend gegen Krankheiten wie Diabetes schützen.

Ausreichend Schlaf

Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Schlaf, den viele Sportler gerne unterschätzen. Studien zufolge, haben Personen die einen unregelmäßigen Schlaf haben oder zu wenig schlafen einen geringeren Testosteronpiegel. Daher gilt, schlafen Sie mindestens 7-8 Stunden pro Nacht um einen optimalen Testosteronspiegel zu gewährleisten.

Sauber und gesund essen

Da viele von uns Stress im Alltag haben, kann es auch vorkommen, dass darunter auch die Ernährung leidet. Da es oft schnell gehen muss, greift man zu Fast Food, Fertiggerichte und co. Dies wiederum bringt Übergewicht und schlechte Blutwerte mit sich. Übergewichtige Personen zeigen oft einen niedrigen Testosteronspiegel und zugleich einen erhöhten Östrogenspiegel auf. Achten Sie daher auf Ihre Ernährung und greifen Sie daher auch einmal zu Obst oder Gemüse, auch wenn es schnell gehen muss.